Top of Page

Über uns

 Gabriele Brockmann, Seminarleiterin
  • Jahrgang 1955, 1988-1992 Ausbildung zur biodynamischen Körperpsychotherapeutin durch Gerda, Ebba und Mona Lisa Boyesen.
  • 1993-2001 schamanische Lehrzeit bei Arwyn Dreamwalker
  • Selbständig tätig seit 1991 in Einzel-und Paartherapie, zeremonielle Workshops, schamanische Heilarbeit, Schwitzhüttenzeremonien, Visionssuchen
Ingo Thomas, Seminarleiter
  • Jahrgang 1955, selbständiger Unternehmer, Musiker, Traumzeitmusik, schamanisches Trommeln, Heilgesänge
  • 1993 bis 2002 schamanische Lehrzeit bei Arwyn Dreamwalker
 Über uns

Wir lernten uns 1993 als Lehrlinge von Arwyn Dreamwalker, einer praktizierenden Schamanin und Lehrerin des Schönheitsweges der Ureinwohner Amerikas, kennen und sind seit 1995 verheiratet.

In unserer Lehrzeit wurden wir in die heiligen 20 Zahl Medizinradlehren der Mayas, und die Linie des Navajo Schönheitsweges von Großvater Tom Wilson, initiiert. Die Vision Großvaters war und ist, den Weg des „Einen Herzens" aus der eigenen inneren Weisheit heraus zu gehen, die das Vermächtnis jedes Menschen ist. Dieser „einherzige" Weg der Schönheit ist für ihn zutiefst verbunden mit der Heilung und Wiederherstellung des Menschen, der Erde, der Aussöhnung und des Gleichgewichts.

Eine magische Entdeckungsreise der inneren und äußeren Wirklichkeiten begann und führte uns in ein komplexeres Verständnis der sichtbaren und nicht sichtbaren Realitäten.

Verwebungen von verschiedenen spirituellen und schamanischen Linien und die Verbindung zu Mysterienschulen der eigenen und anderer Kulturen, öffneten und klärten unser Bewusstsein, für das was Heilung ist, wie sie sich offenbart und wie wir sie in unser Leben einladen können.

Die Begegnungen mit der Aboriginal-Schamanin Großmutter Lorraine und der mongolischen Ärztin und Schamanin Frau Golgorma erweckten träumende Kräfte, die uns halfen, den Weg der Natur mit dem Weg der Gnade zu verweben. Dieser immer weiter wachsende Erfahrungsschatz ist unser Wegbegleiter in die Höhen, Tiefen, Weiten und Grenzen unseres Seins und Wirkens.

- Das Leben ist konkret und alltäglich, herausfordernd, nah und greifbar.
- Das Leben ist unfassbar, rätselhaft, voller Mysterien und Wunder.

Beides ins Gleichgewicht zu bewegen, ist unser Abenteuer der Gegenwart!

Allgemeines zu unseren Workshops

Unsere Workshops sind offen für alle Menschen und es braucht keinerlei Vorkenntnisse oder schamanische Erfahrungen.

Wir arbeiten auf zeremonieller Ebene, d.h. jeder workshop wird eröffnet und beendet mit einer heiligen Gebetszeremonie des Schönheitsweges. Hier öffnen sich die Verbindungen zu den nicht sichtbaren Wirklichkeiten und erlauben allen Anwesenden ihr BewusstSein im eigenen Rhythmus auszudehnen und zu erweitern.
Die Themen, die wir „bereisen" sind immer eingebettet in ein gestalterisches Design. Wir nutzen die Kraft und Schönheit von Altären, deren Choreografie wir von unseren Geistlehrern empfangen und materiell sichtbar umsetzen. Ein Altar ist ein mit Kraftobjekten gestalteter Raum, der als Brücke in die Geistwelt dient.

Alle Teilnehmer können Gegenstände, die eine besondere, persönliche Bedeutung haben, zum Erwecken und Segnen mitbringen.

Heilprozesse, die spontan oder über längere Zeiträume geschehen können, sind kein Ersatz für Konsultationen bei Ärzten oder Heilpraktikern. Der schamanischen als auch der wissenschaftlich-medizinischen Wirkweise offen und respektvoll zu begegnen, ist ein Toröffner in die Regenbogenmedizin, in der sich unterschiedliche Disziplinen und Perspektiven im Miteinander ergänzen und befruchten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok